Skatturnier

Historie der Skatturniere

Im Frühjahr 2013 hatten Willi Hassel und Eckhard Heuzeroth während einer Bürgerversammlung die Idee eines Skatturniers. Beide setzten die Idee dann auch um.

Veranstaltet wurden die Skatabende jeweils im November der Jahre 2013 bis 2019 im Dorfgemeinschaftshaus.

Gespielt wurde zuletzt im kleinen Saal (ehemaliger Klassenraum der Schule).

Eingeladen zum Mitspielen wurden alle Marzhäuser incl. mit dem Dorf verbundene Personen ohne Altersbeschränkung.

Nicht nur Spielerinnen und Spieler, die öfters, sondern auch diejenigen, die ggf. mangels Gelegenheit nur selten Skat spielen, waren willkommen, denn der Spaß an diesem Spiel sollte im Vordergrund stehen.

Gespielt wurden stets zwei Runden à 36 Spiele am Vierertisch, bzw. 27 Spiele am Dreiertisch.

Organisatoren der Skatabende waren Willi Hassel, der sich um die Preise und die Getränke kümmerte, sowie Eckhard Heuzeroth, der das Essen besorgte und der „sportliche Leiter“ der Skatabende war. Beim Auf- und Abbau wurden die beiden stets von Jonas Heuzeroth tatkräftig unterstützt.

Mitgespielt haben jeweils 14 bis 21 Personen.

Die besten drei Spieler eines jeden Skatabends incl. ihrer erzielten Punkte sind in der separaten Siegerliste ersichtlich.

Coronabedingt fand 2020 kein Skatturnier statt.

Stand: 6.1.2021

Menü